Aufrufe
vor 3 Jahren

Praxiszeitschrift Juli 2016

  • Text
  • Chirurgie
  • Radfahren
  • Gelenke
  • Beschwerden
  • Bewegung
  • Patienten
  • Haase
  • Facharzt
  • Therapie
  • Behandlung

Die Asklepios

Die Asklepios Stadtklinik Bad Tölz stellt sich vor: Dr. med. Hans Haase Seit 1. Juli 2016 ist Dr. Hans Haase neuer Chefarzt der Chirurgie an der Asklepios Stadtklinik Bad Tölz. Nach dem Studium der Medizin an der Justus-Liebig-Universität in Gießen und der Medizinischen Hochschule Hannover arbeitete der Mediziner in Bayern am Rotkreuz- Krankenhaus in München und am Klinikum Bayreuth. In den vergangenen sechs Jahren war der 48-Jährige Leitender Oberarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Tumorchirurgie des renommierten Albertinen-Krankenhauses in Hamburg. Neuer Chefarzt und Die Abteilung für Allgemein-Viszera Abteilung für Allgemein-, Viszeralund Minimalinvasive Chirurgie Schützenstraße 15, 83646 Bad Tölz Chefarzt Dr. med. Hans Haase Telefon: (0 80 41) 507-1211 www.asklepios.com/bad-toelz/experten/chirurgie/ Die Asklepios Stadtklinik hat einen neuen Chefarzt. Seit 1. Juli leitet Dr. Hans Haase den Fachbereich für Allgemein-Viszeralund Minimalinvasive Chirurgie- Der 48-jährige Mediziner wechselt aus Hamburg nach Bad Tölz und wird Nachfolger von Dr. Claus Kiehling, der nach 19 Jahren als Chefarzt in Bad Tölz in den Ruhestand gegangen ist. Sein Nachfolger hat gleich zu Beginn mit seinem Team etwas zu feiern. „Ich freue mich sehr, dass wir mit Dr. Haase einen Fachmann und weiteren Spitzenmediziner für die Asklepios Stadtklinik Bad Tölz gewinnen konnten“, betont Geschäftsführer Dr. Joachim Ramming. Dr. Haase ist Facharzt für Chirurgie, Viszeralchirurgie und spezielle Viszeralchirurgie und war bislang Leitender Oberarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeralund Tumorchirurgie des Albertinen-Krankenhauses in Hamburg. „Ich freue mich auf die neue Aufgabe an dem ebenso traditionsreichen wie renommierten Tölzer Krankenhaus. Die Chirurgie an der Asklepios Stadtklinik steht für Medizin auf höchstem Niveau. Diesen Anspruch möchte ich weiter fortführen und freue mich auf die tägliche Arbeit mit den Kollegen und Patienten“, betont Dr. Haase. Dr. Haase ist seit über 20 Jahren auf dem Gebiet der Allgemeinund Viszeralchirurgie tätig und kann von daher auf umfangreiche Erfahrungen auf diesem Gebiet zurückgreifen. Hierzu zählen unter anderem die chirurgische

frisch ausgezeichnet l- und Minimalinvasive Chirurgie Behandlung von Erkrankungen der inneren Organe (Viszeralchirurgie), die Behandlung hormonaktiver Organe wie z.B. der Schilddrüse, die Therapie von Leisten- und Bauchwandbrüchen sowie Behandlung von Dick- und Enddarmerkrankungen (Koloproktologie). Ein besonderer Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist die Tumorchirurgie. Hierbei setzt er besonders auf die bewährte und enge Zusammenarbeit mit anderen Fachrichtungen wie der Gastroenterologie, der Onkologie und der Strahlentherapie. Einmal in der Woche treffen sich die Experten der entsprechenden Fachabteilungen in der Tumorkonferenz, um für jeden Patienten einen individuellen Therapieplan zu erar- beiten. Der Erfolg dieses Konzeptes überzeugt. „Viele Krebserkrankungen, die noch vor 20 Jahren unheilbar waren, können heute durch die enge Zusammenarbeit der verschiedenen Fachdisziplinen geheilt werden. Die Fortschritte auf diesem Gebiet sind sehr beeindruckend“, so Dr. Haase weiter. Fachbereich wird Kompetenzzentrum für Minimalinvasive Chirurgie Anfang der 90er Jahre entwickelten sich die ersten Verfahren zur Entfernung der Gallenblase über kleine Hautschnitte. Diese Operationstechnik bietet viele Vorteile und verursacht weniger Schmerzen, reduziert das Risiko von Wundinfektionen und sorgt für eine schnellere Erholung und eine deutlich kürzere Dauer des Krankenhausaufenthaltes. Rasch entwickelte sich diese sogenannte ‚Schlüssel-Loch-Technik‘ aufgrund dieser Vorteile weiter. Auch größere Operationen am Magenund Darmtrakt lassen sich heute in spezialisierten Zentren in minimalinvasiver Technik durchführen. Nun wurde die Abteilung für Allgemein-Viszeralund Minimalinvasive Chirurgie der Asklepios Stadtklinik für ihr großes Engagement auf diesem Gebiet belohnt. Seit kurzem ist die chirurgische Klinik in Tölz anerkanntes Kompetenzzentrum für Minimal-Invasive Chirurgie nach den Anforderungen der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinund Viszeralchirurgie e.V. (DGAV). Für dieses Zertifikat hat die DGAV Qualitätsstandards entwickelt und das Leistungsspektrum, die klinische Erfahrung und die Behandlungsqualität bewertet. „Wenn eine chirurgische Klinik diese Kriterien nachweisen kann ist davon auszugehen, dass hier Chirurgie auf hohem Niveau betrieben wird“, betont die DGAV auf ihrer Internetseite. Bei Vorliegen der geforderten Voraussetzungen prüft ein erfahrener externer Chirurg vor Ort, ob die Angaben zur Qualität der Abteilung zutreffen. Darauf erhält die Klinik eine Urkunde und ein Emblem. „Das ist ein wichtiger Meilenstein für die chirurgische Abteilung und die gesamte Asklepios Stadtklinik und unterstreicht unseren Anspruch als Klinik auf hohem medizinischen Niveau“, betont Geschäftsführer Dr. Joachim Ramming. „Ich möchte mich ausdrücklich bei dem gesamten Team der Chirurgie u. meinem Vorgänger Dr. Claus Kiehling bedanken. Hier wurde in den vergangenen Jahren hervorragende Arbeit geleistet. Dieses Engagement hat diese Auszeichnung erst möglich gemacht“, ergänzt der neue Chefarzt Dr. Hans Haase. Er würdigt dabei ins Besondere den großen Einsatz von Oberarzt Dr. med. Marc-Tell Krumrey. „Herr Dr. Krumrey hat sich in dieser Sache sehr verdient gemacht und hat großen Anteil an dieser Auszeichnung“, unterstreicht Dr. Haase weiter. g g g Die Schwerpunkte der Abteilung für Urologie Behandlung gut- oder bösartiger Tumore (Tumorchirurgie) Bauchchirurgie Behandlung von Verletzungen der Brusthöhle und des Brustfells (Thoraxchirurgie) g Versorgung chronischer Wunden g Gallensteinbehandlung g Behandlung bösartiger Erkrankungender Lunge g Versorgung von Leisten-, Nabelund Narbenbrüchen

MVZ Atrium - Dres. Pränger, Hornauer, Pihan und Eriskat Ärzte PartG mbB
Münchner Straße 56 a, 83607 Holzkirchen
Tel.:+49 (0) 8024 475 420
Fax: +49 (0) 8024 475 4260
E-Mail:service@mvz-atrium.de
URL:http://www.mvz-atrium.de/