Aufrufe
vor 6 Jahren

Praxiszeitschrift Januar 2016

  • Text
  • Chirurgie
  • Unfallchirurgie
  • Handchirurgie
  • Facharzt
  • Patienten
  • Bewegung
  • Gelenke
  • Beine
  • Asklepios
  • Verletzungen

Projekt1_Layout 1

Projekt1_Layout 1 15.06.2016 09:47 Seite 8 Die Asklepios Stadtklinik Bad Tölz stellt sich vor: Dr. med. Johann Pichl Seit 1. Juli 2015 leitet Chefarzt Dr. Johann Pichl die Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie, Handchirurgie der Asklepios Stadtklinik Bad Tölz. Der 49-jährige Mediziner ist Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, Spezielle Unfallchirurgie und Notfallmedizin. Zuvor war er unter anderem an der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik (BGU) in Frankfurt am Main sowie am Katharinenhospital Stuttgart tätig. Asklepios Stadtklinik Bad Tölz Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie Schützenstraße 15, 83646 Bad Tölz Chefarzt Dr. med. Johann Pichl Telefon: 08041-507-1251 http://www.asklepios.de/bad-toelz/experten/orthopaedie/ Vom Arbeitsunfall bis zum Die Abteilung für Orthopädie und Mit Chefarzt Dr. Johann Pichl und dem Leitenden Arzt für Handchirurgie Dr. Michael Koch konnte die Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie, Handchirurgie in den vergangenen zwölf Monaten gleich zwei Experten im Bereich Orthopädie und Unfallchirurgie, Handchirurgie hinzu gewinnen. Zudem wurde die erfolgreiche Kooperation mit dem Medizinischen Versorgungszentrum für Orthopädie und Chirurgie Holzkirchen weiter ausgebaut. Die Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie, Handchirurgie umfasst zum einen die Behandlung von Stürzen, Arbeits-, Freizeit- und Sportunfällen bei Patienten jeglichen Alters. Das Spektrum reicht dabei von Zerrungen und kleinen Wunden bis hin zu komplexen Knochen und Gelenkverletzungen, inklusive Hand-, Wirbelsäulen und Beckenbeschwerden. Die arthroskopische Chirurgie der großen Gelenke wird durch den Leitenden Arzt für Sportorthopädie und arthroskopische Gelenkchirurgie Dr. Heinz Laprell abgedeckt. Zum weiteren liegt der Fokus der Abteilung auf der Endoprothetik, also dem Einsatz künstlicher Gelenke an Hüfte, Knie und Schulter. Der Verschleiß eben jener Gelenke ist vor allem für ältere Patienten ein großes Problem. Die Folge ist eine schmerzhafte Gelenkarthrose. Schmerzen beim Gehen und später auch beim Bücken, dem Aussteigen aus dem Auto oder beim Treppengehen sind erste Warnsignale. Gewissheit bringt dann ein Arztbesuch. Der Experte begutachtet zunächst den Gang und die Haltung, tastet die Gelenke nach Schwellungen ab und überprüft deren Beweglichkeit. Ein Röntgenbild und bei speziellen Fragestellungen eine Kernspintomographie liefern dann weitere Erkenntnisse über die Schwere der Gelenkschädigung und das Stadium der Arthrose. Wird die Arthrose früh erkannt, können die Patienten durch regelmäßige Bewegung die Durchblutung des Gelenks fördern und so ihre Beschwerden lindern. Auch Krankengymnastik, oder Medikamente können die Schmerzen bekämpfen und mögliche Entzündungen im betroffenen Gelenk beseitigen. Bringen diese Maßnahmen nicht den gewünschten Erfolg, kann eine Operation helfen. Im Anfangsstadium können gelenkerhaltende Operationen helfen. Im fortgeschrittenen Stadium ist der Einsatz eines künstlichen Gelenkes zu empfehlen. Den Zeitpunkt für eine Operation bestimmt der Patient dabei immer selbst, Chefarzt Dr. Johann Pichl und sein Team stehen beratend zur Seite. Dr. Pichl bringt reichlich Erfahrung im Gebiet der Orthopädie und Unfallchirurgie mit. Der 49-jährige Mediziner ist Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, Spezielle Unfallchirurgie und Notfallmedizin. Vor seinem Engagement an der Asklepios Stadtklinik war er 13 Jahre lang an der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik (BGU) in Frankfurt am Main tätig. Handchirurgie als besonderes Spezialgebiet Mit Dr. Michael Koch, Leitender Arzt für Handchirurgie, Mikrochirurgie und periphere Nervenchirurgie hat die Asklepios Stadtklinik auch im Fachgebiet der Handchirurgie Verstärkung bekommen und verfügt somit als erstes Haus in der Region über eine Spezialisierung in diesem Bereich. Die Hand gehört in ihrem Aufbau zu den filigransten und kompliziertesten anatomischen Strukturen des menschlichen Körpers. Mit ihr können wir greifen, tasten und fühlen. Daher können schon kleine Verletzungen schwerwiegende Funktionsstörungen zur Folge haben und die Gebrauchsfähigkeit der Hand beeinträchtigen. Das Leistungsspektrum von Dr. Koch reicht dabei von der Behandlung von Knochenbrüchen der Hand oder des Unterarmes über Nervenverletzungen und unfallbedingte Bewegungseinschränkungen, bis hin zur ästhetischen Chirurgie an der Hand. Ein weiterer Schwerpunkt ist der künstliche Fingergelenks- oder Handgelenksersatz etwa bei Rheuma oder Arthrose.

Projekt1_Layout 1 15.06.2016 09:47 Seite 9 künstlichen Gelenkersatz Unfallchirurgie, Handchirurgie Erfolgreiche Kooperation mit dem Zentrum für Orthopädie und Chirurgie Holzkirchen Mit Prof. Dr. habil. Peter C. Kreuz operiert ein erfahrener Experte aus dem Praxisteam des Zentrums für Orthopädie und Chirurgie Dr. med. R. Pränger nun auch an der Asklepios Stadtklinik. Neben der knorpelrekonstruktivenn Chirurgie setzt er zudem einen besonderen Schwerpunkt auf die arthroskopische Chirurgie der Knie- und Schultergelenke. Die Schwerpunkte der Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie, Handchirurgie g Arbeits-Freizeit –und Sportunfälle g Knochenbrüche im Arm-Bein und Beckenbereich g Verschleißprozesse der großen Gelenke (Arthrose) g Künstlicher Gelenksersatz (Endoprothetik) g Arthroskopische Chirurgie der großen Gelenke g Handchirurgie und Nervenverletzungen g Erkrankungen und Verletzungen der Wirbelsäule Unser Ärzte-Team Die Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe wird von den erfahrenen Gynäkologen Dr. Florina Rummel und Dr. Stephan Krone belegärztlich geführt. Unterstützung erhalten sie von den Gynäkologen Johanna Roth und Dr. Johann Fersterer. Dies bedeutet, dass die Patientinnen in unserer Klinik von ihren Frauenärzten betreut und behandelt werden. Diese Ärzte stehen ihren Patientinnen auch in der Nacht, am Wochenende und im organisierten Hintergrunddienst zur Verfügung. Nach der Geburt werden alle nötigen und empfohlenen Untersuchungen von unseren kinderärztlichen Kooperationspartnern auf Station durchgeführt. Die Gynäkologie und Geburtshilfe der Asklepios Stadtklinik Bad Tölz Nach der Geburt - Unsere Station Nach der Geburt können sich die frischgebackenen Mütter auf unserer neu gestalteten Wochenstation im komfortablen 2-Bett Zimmern mit eigenem Bad erholen. In unseren Babybay-Betten liegt ihr Kind ganz nah bei ihnen. So können sie ihr Kind in einer geschützten Umgebung kennenlernen und die Unterstützung der erfahrenen Schwestern auf der Station nutzen. Zur Stärkung der Mutter-Kind Beziehung bieten wir ein 24 Stunden Rooming- In an, so dass Mutter und Kind immer beieinander sein können. Die Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe der Asklepios Stadtklinik Bad Tölz hilft jährlich rund 550 Kindern auf ihrem Weg ins Leben. Die Philosophie der familienfreundlichen Geburt garantiert eine liebevolle und engagierte Betreuung. Hebammen, Ärzte und das Team der Station 2 sind rund um die Uhr für die werdenden Eltern da und geben ihnen und ihrem Kind die größtmögliche Sicherheit. Das Leben in seiner Vielfalt begleiten: Das Kreißsaalteam Für das Kreißsaalteam ist jede Geburt ein individuelles Ereignis. Unsere Ärzte und Hebammen haben langjährige Erfahrung und begleiten die Mütter nach Ihren Vorstellungen durch die Geburt. Sie können die Geburtsposition frei wählen und unsere Hebammen haben genügend Zeit für Mutter und Kind. Die Schwerpunkte der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe: g Operative Gynäkologie g Urogynäkologie g Geburtshilfe

MVZ Atrium - Dres. Pränger, Hornauer, Pihan und Eriskat Ärzte PartG mbB
Münchner Straße 56 a, 83607 Holzkirchen
Tel.:+49 (0) 8024 475 420
Fax: +49 (0) 8024 475 4260
E-Mail:service@mvz-atrium.de
URL:http://www.mvz-atrium.de/