Aufrufe
vor 5 Jahren

Praxiszeitschrift Januar 2016

  • Text
  • Chirurgie
  • Unfallchirurgie
  • Handchirurgie
  • Facharzt
  • Patienten
  • Bewegung
  • Gelenke
  • Beine
  • Asklepios
  • Verletzungen

Projekt1_Layout 1

Projekt1_Layout 1 15.06.2016 09:47 Seite 12 Gymnastik unterstützt das venöse System Venengymnastik aktiviert die Wadenmuskeln und unterstützt das venöse System, weil es - ähnlich wie Reisestrümpfe - Druck auf die Venen ausübt. Auch in einem engen Bus ist Gymnastik möglich. Für eine Übung benötigt man ein leere Wasserflasche, die man auf den Boden legt. Dann zieht man seine Schuhe aus, setzt die Fußsohlen auf die Flasche und rollt sie langsam hin und her. Alternativ werden die Füße auf den Boden gestellt und die Fersen langsam angehoben. So verharrt man einen Moment und senkt die Fersen dann wieder auf den Boden. Mehr Übungen gibt es unter www.gilofa.de. Beine gut, Reise gut Senioren: Auf langen Fahrten sollte man vor allem auf die Venen achten Die Senioren von heute sind alles andere als im "Ruhestand" - tatsächlich sind sie in aller Welt unterwegs und wollen immer wieder Neues erleben. Großer Beliebtheit erfreuen sich in dieser Altersgruppe vor allem Bustagesfahrten und Städtetouren, die in kurzer Zeit viele neue Eindrücke vermitteln. Wer sich für eine Gruppenreise entscheidet, hat zudem schon auf der Fahrt eine nette Unterhaltung. Nach einem langen Tag im Bus und in den Straßen einer fremden Stadt lässt sich das zunehmende Alter allerdings nicht immer verleugnen. Oft werden die Beine schwer, man ist schneller müde und nicht mehr ohne weiteres jeder Anstrengung gewachsen. "Zum Glück kann man eine Menge tun, um seinen Organismus und besonders die Beine zu entlasten", sagt Katja Schneider, Gesundheitsexpertin beim Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. Busfahrten genießen Während einer langen Busreise mit wenig gesunder Bewegung können Reisestrümpfe beispielsweise von Gilofa eine gute Ergänzung sein. Sie üben einen sanften Druck auf die Beine und damit auch auf die Venen aus. Dieser Druck sorgt dafür, dass das Blut sich nicht so leicht in den Waden und Füßen stauen kann. Dabei sind diese Strümpfe optisch nicht von normalen zu unterscheiden. Es gibt sie für Damen und Herren mit Baumwolle, mit Microfaser oder mit Aloe Vera. Die Modelle mit Baumwollanteil sind beispielsweise in zwölf Farben und in fünf Größen erhältlich. Alle Informationen und Tipps für gesunde Venengymnastik unter www.gilofa.de. Regelmäßige Pausen als Wohltat für die Beine Eine echte Wohltat und Entlastung für die Beine sind regelmäßige Pausen. Ein wenig auf einer Bank sitzen und die Beine hochlegen, das tut den Venen unterwegs gut. Eine ausreichende Flüssigkeitsversorgung ist ebenfalls von großer Bedeutung. In die Handtasche oder den Rucksack sollte daher stets eine kleine Wasserflasche passen. Man kann sie wieder auffüllen, wenn man in Restaurants, an Kiosken oder in einem Supermarkt die Möglichkeit dazu hat. Ein weiterer wichtiger Baustein für das Wohlbefinden auf Reisen ist Bewegung. Zwar kann man nicht immer wandern, radeln oder schwimmen. Aber für eine kleine Einheit Venengymnastik findet sich überall eine Möglichkeit. Foto: djd/Ofa Bamberg/Tim Hall

Projekt1_Layout 1 15.06.2016 09:47 Seite 13 O-TEC GmbH im Atrium Helfen ist unser Handwerk Das Sanitätshaus im Oberland wurde 1998 von Wolfgang Prasser und Michael Brandl gegründet. Aufgrund der hohen Patientenfrequenz konnte die Firma personell schnell erweitert werden, 2005 eröffnete das Unternehmen eine Filiale im Atrium in Holzkirchen. Mittlerweile zählen 10 Angestellte und eine Auszubildende zum Unternehmen. Fachkompetenz durch ständige Fort- und Weiterbildungen sind eine Selbstverständlichkeit. Seit dem Jahr 2000 ist das Unternehmen nach den DIN EN ISO 9001 und 9002 Normen zertifiziert und somit ein Garant für höchste Qualität, Sicherheit und Individualität. Haben Sie gewusst, dass die Füße uns im Laufe unseres Lebens durchschnittlich 4-mal rund um die Erde tragen? Auftretende Fußprobleme können mit den richtigen Einlagen behoben oder wenigstens gelindert werden. Bei Verletzungen des Bewegungsapparates schaffen unter anderen Orthesen Abhilfe um die Funktion des Gelenks zu gewährleisten und jenes zu entlasten. Dabei gelingt O-TEC durch die Kombination von langjähriger Erfahrung und innovativen Technologien eine erfolgsversprechende Mischung. Die Versorgung durch moderne Bandagen für Fuß, Knie, Hand und Ellbogen ist natürlich auch gewährleistet. Bandagen wirken stabilisierend und unterstützend, sie lenken die Bewegung und beugen Folgeschäden durch Fehlhaltungen und -belastungen vor. Interessant sind auch die dreidimensionale Messungen und Anpassungen von Kompressionsstrümpfen. Das 3D-Mess- und Versorgungssystem wird von vielen Fachärzten empfohlen und ausschließlich in Holzkirchen angeboten. Herr Prasser hat sich unter anderem auf die Herstellung von prothetischer Versorgung spezialisiert. Anspruchsvoll gearbeitete Prothesen geben einem Patienten wieder Selbstvertrauen und Lebensfreude. Auch im Bereich Sport stellt man sich den Herausforderungen. Die Belastungen bei Sportprothesen sind um ein vielfaches größer als bei herkömmlichen: individuelle Lösungen für die unterschiedlichsten Sportarten werden gefunden. Im Bereich Rehabilitation zu Hause kann das Unternehmen die Lebensqualität der Patienten erheblich verbessern. Ein komplettes Sortiment sorgt vor Ort dafür, die Mobilität und Selbständigkeit zu erhöhen. „Konkrete Erfolgsgeschichten, direkte positive Resonanz und Verbesserung der Gesundheit unserer Kunden motivieren uns täglich, weiter an unseren Technologien und an unserem Handwerk zu feilen“, so die Philosophie des Unternehmens. Unsere Herzensangelegenheiten „Das Wohlbefinden des Kunden“, egal ob es sich dabei um die Versorgung im Bereich Orthesen, Einlagen Bandagen, Kompressionstherapie, Prothesen, Rehabilitation, Alltagshilfen oder Hornecare handelt.

MVZ Atrium - Dres. Pränger, Hornauer, Pihan und Eriskat Ärzte PartG mbB
Münchner Straße 56 a, 83607 Holzkirchen
Tel.:+49 (0) 8024 475 420
Fax: +49 (0) 8024 475 4260
E-Mail:service@mvz-atrium.de
URL:http://www.mvz-atrium.de/