Aufrufe
vor 1 Monat

MVZ-Praxismagazin Oktober 2021

  • Text
  • Patienten
  • Chirurgie
  • Stadtklinik
  • Bewegung
  • Asklepios
  • Agatharied
  • Deutschland
  • Krankenhaus
  • Muskeln
  • Cannabis
  • Www.werbegraphic.de

Medizinisches Cannabis

Medizinisches Cannabis für die Gesundheit Warum es besonders auf konstante Qualität ankommt! In die Entwicklung der Produkte fließt zudem nicht nur das langjährige Wissen des Herstellers, sondern auch die Erfahrungen der Patienten. Die Pflanzen für die Blüten wachsen unter Ausnutzung des natürlichen Klimas und der bestehenden Infrastruktur in modernsten Gewächshäusern. Nach der Ernte werden die Blüten sorgfältig sortiert und selbst kleinste Blattreste entfernt, bevor sie in die Trocknungsanlage kommen. Cannabis gibt es auf Rezept. Seit im März 2017 das entsprechende Gesetz in Deutschland in Kraft getreten ist, dürfen Ärzte und Patienten medizinisches Cannabis bei bestimmten Krankheiten als alternative oder begleitende Therapie einsetzen. Cannabis ist der lateinische Begriff für die Hanfpflanze. Sie enthält mehr als 60 sogenannte Cannabinoide, wie die Inhaltsstoffe mit pharmakologischer Wirkung genannt werden. Die Hauptwirkstoffe sind Tetrahydrocannabinol (THC) und Cannabidiol (CBD), deren Gehalt je nach Pflanzensorte erheblich schwanken kann. Deutschland ist noch ein junger Markt Seit Kurzem ist nun medizinisches Cannabis aus Israel auf dem deutschen Markt erhältlich. Denn dort hat die Entwicklung und Verwendung der Pflanze für gesundheitliche Zwecke anders als hierzulande eine lange Tradition. Deutschland ist in dieser Hinsicht immer noch ein sehr junger Markt und es bestehen seitens der Apotheker, Ärzte und auch Patienten viele Fragen. Die Nachfrage aber wächst stetig. imc etwa bietet Strains mit unterschiedlichen THC-/CBD-Gehalten, die sich an den tatsächlichen Bedürfnissen der Anwender orientieren. Um eine konstante Qualität gewährleisten zu können, ist generell sehr viel Erfahrung nötig. Bei Cannabis kommt hinzu, dass die Qualitätsauflagen extrem hoch sind und zudem viele regulatorische Hürden überwunden werden müssen. Trotzdem prüft imc sein medizinisches Cannabis häufiger, als es bereits vorgegeben ist. Jetzt online: neue Website für Patienten Wer mehr zu medizinischem Cannabis erfahren möchte: Ab sofort steht für Patienten die neue Website www.leben-mit-cannabis.de bereit. Hier finden Interessierte nähere Informationen zur Historie von medizinischem Cannabis, deren Entstehen in Israel sowie zu Cannabinoiden, Terpenen und dem Endocannabinoidsystem. Die Website wird kontinuierlich ausgebaut. Quelle/Foto: djd/IMC Foto: djd/IMC/Getty Images/Josh Hodge Corporate Design | Webdesign Printwerbung | Onlinemarketing Film & Fotografie | Monitorwerbung Existenzgründerdesignberatung Homepage für Immobilienmakler Mobil: +49 151 46 360 204, Internet: www.werbegraphic.de

MVZ Atrium - Dres. Pränger, Hornauer, Pihan und Eriskat Ärzte PartG mbB
Münchner Straße 56 a, 83607 Holzkirchen
Tel.:+49 (0) 8024 475 420
Fax: +49 (0) 8024 475 4260
E-Mail:service@mvz-atrium.de
URL:http://www.mvz-atrium.de/