Aufrufe
vor 3 Wochen

Praxismagazin April 2020

Wenn‘s schmerzt im

Wenn‘s schmerzt im Gelenk Mit effektiven Maßnahmen gegen Arthrose vorgehen Wiederkehrende oder anhaltende Schmerzen, Entzündungen und zunehmende Unbeweglichkeit: Arthrose ist die häufigste Gelenkerkrankung weltweit. In Deutschland sind etwa fünf Millionen Menschen von dem Gelenkverschleiß betroffen. Dabei wird die Knorpelschicht, die wie ein Stoßdämpfer zwischen den Knochen liegt, zunehmend zerstört. Meist sind Über- oder Fehlbelastungen, etwa berufsbedingt oder infolge individueller Faktoren wie Übergewicht und Bewegungsmangel, Ursache für die Erkrankung. Auch Verletzungen oder Fehlstellungen begünstigen die Entstehung einer Arthrose. Gelenkknorpel regenerieren Die eingangs beschriebenen Symptome schränken die Betroffenen mit der Zeit immer mehr ein. Durch den Funktionsverlust der Gelenke fallen meist schon kleine Bewegungen im Alltag schwer und bereiten Schmerzen. Schnell kommt Frust auf und die Lebensqualität geht verloren. Damit es nicht so weit kommt, sollten Betroffene rechtzeitig etwas gegen die Arthrose tun. Einer der wichtigsten Ansatzpunkte ist schonende und regelmäßige Bewegung wie Walken, Radfahren, Aqua- Fitness oder Gymnastik. Denn Bewegung sorgt entscheidend mit dafür, dass der Knorpel über die Gelenkschmiere ausreichend Nährstoffe erhält - und zwar vor allem Kollagen. Im gesunden Zustand besteht der Gelenkknorpel zu 70 Prozent aus diesem Strukturprotein. Studie bestätigt lindernde Wirkung Dabei konnte nach einer mindestens dreimonatigen Einnahme des Trinkkollagens der Leidensdruck der Patienten deutlich gemindert werden - die Schmerzen verringerten sich im Durchschnitt um 38 Prozent, die Steifheit der Gelenke um 35 Prozent. Weitere Infos und Tipps gegen Arthrose unter www.ch-alpha.de. Verstärkt werden die Effekte noch durch eine Ernährungsumstellung: Fleischarme Kost mit viel frischem Gemüse, Fisch und wertvollen Pflanzölen, aber wenig Süßigkeiten, kann Übergewicht abbauen und Entzündungen lindern. Foto: djd/CH-Alpha-Forschung/New Africa - stock.adobe.com Foto: djd/CH-Alpha-Forschung/Adobe Stock/Kzenon Moderne Therapien setzen deshalb darauf, die mit den Jahren abnehmende Kollagenproduktion wieder anzuregen. Mehrere klinische Studien zeigen bereits, dass bioaktive Kollagen-Peptide in Trinkampullen in Verbindung mit antientzündlichem Hagebuttenextrakt positive Effekte erzielen können. Überzeugende Ergebnisse brachte auch eine Evaluierungsstudie mit dem Prüfpräparat CH-Alpha Plus (rezeptfrei aus der Apotheke). Dr. Gunter Lemmnitz, Naturwissenschaftler und einer der Studienautoren, erklärt: „Realisiert wurde die Studie in 80 Arzt- und Heilpraxen mit 566 Frauen und Männern, bei denen meist bereits über einen Zeitraum von mehr als einem Jahr Symptome eines Gelenkverschleißes vorlagen.“

Zwei gesunde und schnelle Rezepte für Eilige Guten-Morgen-Smoothie Zutaten für ein bis zwei Portionen: 3 EL MorgenStund-Getreidemischung 140 ml Wasser 200 ml Kokosmilch 50 g Feld- oder Kopfsalat 80 g Heidelbeeren (frisch oder TK) 1/2 Banane 1/4 reife Avocado 1 TL Zitronensaft Minze zum Dekorieren Zubereitung: Breimischung in kochendes Wasser einrühren und 2 bis 3 Minuten quellen lassen. Avocado und Banane klein schneiden und mit allen weiteren Zutaten mit dem Mixer od. Pürierstab gut vermengen. In Gläsern servieren, mit Minze dekorieren. Hafer-Bratling mit Kräuterdip Zutaten für 4 Portionen: 3 Lauchzwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 60 g Butter, 800 ml Gemüsebrühe, 500 g zarte Haferflocken, 1 Bund Petersilie, 3 Eier, 6-8 EL Paniermehl, Salz, Pfeffer, 2-3 EL Öl, 200 g Joghurt Zubereitung: Lauchzwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Knoblauch schälen und würfeln. Butter in einer Pfanne erhitzen. Lauchzwiebeln und Knoblauch darin andünsten. Mit Brühe ablöschen. Haferflocken einrühren. Zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten quellen und dann auskühlen lassen. Petersilie waschen und trocken schütteln. Blättchen abzupfen und hacken. Eier, Paniermehl und 2/3 der Petersilie verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Aus der Haferflockenmasse 8 Bratlinge formen. Öl in einer Pfanne erhitzen. Bratlinge darin bei mittlerer Hitze 4-5 Minuten goldbraun braten. Restliche Petersilie und Joghurt verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Bratlinge aus der Pfanne nehmen und abtropfen lassen. Mit dem Kräuterdip anrichten. Weitere Rezepttipps: www.alleskoerner.de Foto: djd-mk/www.alleskoerner.de/Food & Foto

MVZ Atrium - Dres. Pränger, Hornauer, Pihan und Eriskat Ärzte PartG mbB
Münchner Straße 56 a, 83607 Holzkirchen
Tel.:+49 (0) 8024 475 420
Fax: +49 (0) 8024 475 4260
E-Mail:service@mvz-atrium.de
URL:http://www.mvz-atrium.de/